Felsenklettern-Sicherheitstipps und-techniken

In den Vereinigten Staaten hat sich das Klettern zu einem beliebten Sport entwickelt und immer mehr Menschen interessieren sich dafür. Etwas mehr als 100.000 Freizeitsportler sind inzwischen mit dieser spannenden Sportart beschäftigt und diese Zahl wächst rasant. Es ist fast selbstverständlich, dass Klettern eine gefährliche Sportart ist und die Sicherheit ein wichtiges Thema ist. Der Sport beinhaltet viel Kletterausrüstung und vieles könnte schief gehen, wenn man nicht weiß, was man tut. Je höher man sich entscheidet zu klettern, desto größer wird das Risiko.

Wenn man gerade erst anfängt zu klettern, gibt es einige wichtige Sicherheitsregeln, die man kennen muss, bevor man überhaupt auf einen Berg schaut. Zunächst einmal muss eine Person in mäßig gut bis ausgezeichneter körperlicher Gesundheit sein, bevor sie versucht, zu klettern. Die körperliche Konditionierung ist ein sehr wichtiger Teil des Kletterns und je fitter Sie sind, desto sicherer wird Ihr Aufstieg sein. Außerdem müssen Sie den richtigen Gang haben, der auch die Verletzungsgefahr verringert. Erfahrene Kletterer empfehlen 5.11 taktische Geräte, weil sie erstaunlich langlebig und einfach zu bedienen sind. Es wird auch empfohlen, dass ein Kletterer einen langlebigen Mehrzweckgürtel tragen sollte, um die Sicherheit des Kletterers zu gewährleisten. Einer von Bianchi Holsters wird ein großes Sicherheits-Vorsorge-Tool sein, um den Kauf in Betracht zu ziehen.

Obwohl es selten zu schweren Kletterverletzungen kommt, sind sie in der Regel auf Unachtsamkeit und Überanstrengung des Körpers zurückzuführen. Zu den Bereichen, die am stärksten von Verletzungen betroffen sind, gehören Handgelenke, Hände und Ellbogen. Die Überbeladung der Hände und Finger kann zu Bruch in Sehnen führen. Auch Schultern sind gefährdet, weil ein bewaffneter Laderand, eine gängige Technik, die beim Klettern zum Einsatz kommt, zerrissene Rotatorenmanschetten verursachen kann. Diese Verletzungen klingen beängstigend, aber sie sind leicht vermeidbar, wenn man Vorsicht walten lässt. Anfängersteiger sollten eine Routine intensiver Dehnung entwickeln, bevor sie versuchen, eine Felswand zu erobern, sowie eine zehnminütige Aufwärmphase, um die Muskeln zu lockern. Einen Tennisball zu pressen oder Gummibänder zu benutzen, um Hände und Finger zu stärken, sind auch tolle Ideen, um Verletzungen vorzubeugen.
Es ist nicht nur notwendig, dass ein Kletterer den richtigen Gang kauft, wie 5.11 taktische Hosen, man sollte seinen Gang häufig überprüfen, nur wenn Knoten locker sind oder Ausrüstung getragen wird.

Es ist wichtig, all diese Dinge zu tun, bevor man versucht, zu klettern. Sicherheit ist kein Witz, wenn es darum geht, ein paar hundert Meter über dem Boden zu hängen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *